Bezahlung Visa-Antragsgebühren

Nachdem du das DS160-Formular ausgefüllt hast, musst du die Antragsgebühr bezahlen. Für ein J1-Visum bezahlt man momentan ca. 120 € (160$). Diese Gebühr ist ein Richtwert und wird abhängig von Wechselkursen von Zeit zu Zeit nach oben oder unten korrigiert.

Für die Bezahlung der Antragsgebühr registrierst du dich auf der oben angegebenen Seite. Dort legst du dir ein persönliches Profil an und folgst den Anleitungen zu deiner entsprechenden Visa-Kategorie, dementsprechend „J1“. Du rufst die Zahlungsseite auf – dort kannst du dir einen Zahlungsmethode auswählen und die Zahlung durchführen. Ist die Zahlung erst einmal abgeschlossen, kann der Betrag nicht zurückerstattet werden. Egal ob dein Visa-Antrag abgelehnt wird, oder du es dir anders überlegst.

Ganz wichtig: Du musst deine CGI-Referenznummer oder Transaktionsnummer aufbewahren. Diese wirst du sehen, wenn du dein Profil angelegt hast. Sonst kannst du keinen Termin vereinbaren. Im nächsten Schritt wählst du dann einen Termin für dein Visa-Interview aus. Dabei solltest du die Bearbeitungszeit der Visa-Antragsgebühr berücksichtigen. Die Bearbeitungszeiten werden angegeben. Ausnahme: Von der US-Regierung geförderte Austauschteilnehmer müssen in der Regel keine Visaantragsgebühren zahlen. Diese Programme haben meistens eine Seriennummer auf dem DS-2019-Formular, die mit G-1, G-2, G-3 oder G-7 beginnt.

Comments (11)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Julia Becker sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren, leider bin ich momentan ein bisschen überfordert wegen den ganzen Informationen die hier sind. ich weiß jetzt nicht ob ich hier bei euch richtig bin. Ich würde gerne für ein halbes Jahr in die USA auf eine Farm mit Pferden. Ich möchte gerne dort arbeiten um so mein Lebensunterhalt dort zahlen zu können. Ich weiß nicht genau wo ich mich genauerer informieren kann. Vielleicht können Sie mir helfen wo ich mehr Infos kriege. Im Juni 2016 soll es losgehen und habe auch meine finanziellen Mittel für Flug und Sicherheiten. Ich Bitte um Rückmeldung.
    LG julia Becker aus köln

    • Laura sagt:

      Hallo Julia,
      diese Programme bieten wir zur Zeit auf auslandsjob.de an: http://www.auslandsjob.de/work-travel.php. Schau doch mal ob da für dich das Passende dabei ist. Für 12 Monate wird dies allerdings schwierig. Und du wirst hierbei kein Geld verdienen. Hast du zufällig ein Studium/eine Ausbildung in der Landwirtschaft absolviert? Dann könntest du es mit einem Praktikum probieren. Dann könntest du dich beim Deutschen Bauernverband beim Refarat für internationalen Praktikantenaustausch bewerben.
      Viel Erfolg!
      Laura

  2. Loresa Ma sagt:

    Hallöchennnn
    Ich weiß leider auch nicht ob ich richtig bin.
    Möchte gerne für 3-5 Monate nach Kalifornien. Jedoch möchte ich nicht nur an einem Ort bleiben sondern wochenweise Jobs durchführen.

    Bin ich hier richtig?

    Lg

    • Jan sagt:

      Hi Loresa,
      da Du in den USA arbeiten und reisen möchtest bist Du hier richtig! 😉 Es gibt allerdings für die USA nicht das klassische Work&Travel Visum – nur das J1 Visum, mit dem Du über den Sommer arbeiten darfst. Allerdings wird dafür in der Regel ein Nachweis für einen bezahlten Job verlangt – den bekommst Du am einfachsten über eine Orga (und das Visum gibt es nur über eine Orga). Im Anschluss kannst Du natürlich reisen (oder andere Jobs annehmen)

  3. Shirley - Catherine Wolf-Dähn sagt:

    Hallo…. Ich (16 Jahre) habe auch mal eine Frage.Ich bin diesen Sommer mit der Schule (10 Klasse) fertig.Ich möchte für ein Jahr nach Amerika. Ich habe dort Familie und hätte dort auch die Möglichkeit zu wohnen. Die Cousine meiner Mutter hat für mich auch schon ein Schulplatz organisiert wo ich kein Visum benötige. Da ich aber zum einreisen und auch zu arbeiten neben der Schule ein Visum benötige, hier nun meine Frage….. Welches Visum ist für mich das richtig???? Vielen lieben Dank im voraus.
    Shirley

  4. Magdalena stetter sagt:

    Hallo,
    ich möchte gerne ab august/September für einige monate in die USA reisen, um dort Freiwilligenarbeiten in Hostels,etc. (Workaway) zu machen. Leider finde ich nirgenwo Informatonen, welches Visum ich dafür benötige! Brauche ich auch das J1-Visum? (kann ja nicht nachweisen dass ich Geld verdiene aber ich arbeite ja dann dort)

    würde mich sehr über eine hilfreiche Antwort freuen!
    Lg. Magda

    • Jane sagt:

      Hallo Magdalena, für Freiwilligenarbeit brauchst du in der Regel nur ein Touristenvisum. Wenn es um bezahlte Jobs geht, musst du den Weg über eine Organisation nehmen, da nur diese dir das entsprechende J-1 Visum ausstellen kann. Ohne J-1 Visum darfst du offiziell kein Geld verdienen. Die meisten Organisationen stellen dieses Visum nur aus, wenn du parallel ein dazugehöriges Programm buchst. Dies könnten beispielweise Au-Pair, Praktika oder Summer Camp Programme sein. Vielleicht ist Kanada auch eine Option für dich? Dort gibt es ein Working-Holiday-Visum, was dir die Aufnahme von individuellen Gelegenheitsjobs ermöglicht. Damit bist du deutlich flexibler und kannst auch entsprechend in Hostels, Restaurants etc. Jobben. Was mir noch einfällt für die USA ist Wwoof. Schau mal hier: >> https://wwoofusa.org/ >> Beim Wwoofing arbeitest du gegen Kost & Logis und darfst somit auch mit dem Touristenvisum einreisen. Liebe Grüße, Jane

  5. Sela sagt:

    Hey kurze Frage : für ein nichteinwanderungsvisa habe ich und ein Freund von mir dieses ds -160 formular ausgefüllt und aus gedruckt nun muss man ja die Visa Gebühr zahlen pro Person 152 . Haben es zusammen gezahlt da es auch da in einem gesammten betrag stand 304€ haben es über von meinem Freund seine Bank überwiesen am Schalter nun meine Frage man muss ja diese Beleg Nummer ausfüllen für ein Interview im unser Fall Gruppen interwiew , da stehen ja 2 Beleg Nummern für jede Person Einzel eine Leiste wo man das eingibt geben wir jetzt beide die selbe Nummer ein weil wir zusammen gezählt haben aber das nur über seinen Namen lief die Überweisung und was ist diese cgi Nummer bin ratlos kann mir jemand weiter helfen

  6. Kap sagt:

    Hallo,

    ich wollte Sie fragen, ob sie eine Anlaufstelle in Hamburg haben, wo man sich informieren

  7. Jörg Grütter sagt:

    Wenn man die Visa-Gebühr perBank bezahlen will steht, man müsse die CGI-Referenzaummer angeben.
    Was ist diese CGI-Referenzaummer?
    Danke für eine Antwort

  8. Paola sagt:

    Hallöchen,
    Ich habe den Antrag gemacht aber die Antragsgebühre noch nicht bezahlt ( das Formular habe ich ungefähr seit einer Woche ausgefüllt und zugeschickt) bis wann kann man die Gebühre bezahlen?
    Vielen Dank im voraus

Schreibe einen Kommentar zu Sela Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.