DS-2019-Form, DS-2007-Form, SEVIS-Gebühr

Wenn du das J1 Visum beantragen musst, sind einige wichtige Formular notwendig. Hierzu zählen unter anderem das DS-2019 sowie das DS-7002. Was du über diese Formulare wissen musst, wo du sie bekommst und das du damit machen musst, erfährst du hier.

Beantragung des Formulars DS-2019

Das DS-2019-Formular ist eine Art „Eignungsbescheinigung“ zur Beantragung des J1-Visums. Ohne DS-2019-Formular hast du keine Chance einen Interviewtermin zur Beantragung des J1-Visums im US-Konsulat zu bekommen. In dem zweiseitigen Dokument bestätigst du zunächst, dass du mit den Rahmenbedingungen des Work and Travel Programms einverstanden bist. Die zweite Seite gibt deine Identität und die deines DS-2019-Ausstellers (deinem Visa-Sponsor) wieder, enthält eine kurze Beschreibung deines J1-Programms inklusive des Start- und Enddatums, der Austauschkategorie und den geschätzten Kosten des Programms.

Das Formular kann nur über eine Organisation, die von der US-Regierung dazu berechtigt ist, einem offiziellen „Visa-Sponsor“, ausgestellt werden. Von der Antragstellung bis zur Ausstellung des DS-2019 dauert es ca. 4-6 Wochen. Wenn für dein Praktikum noch eine Prüfung deines Betriebs notwendig ist (on-site visit), dann verzögert sich die Ausstellung um 3-4 Wochen. Das Originaldokument musst du dann zu deinem Visa-Interview im US-Konsulat mitbringen. Es verschafft dir allerdings noch keine Garantie für die Erteilung eines Visums. Die endgültige Entscheidung trifft der „Visa Officer“.

Du hast dir selbst einen Working Holiday Job in den USA gesucht? Dann findest du hier eine Empfehlung für einen Visa-Service, der dir bei der Beantragung des notwendigen J1 Visums hilft: >> J1 Visa-Service für die USA

 

Das DS-7002-Formular

Teilnehmer am Intern- bzw. Trainee-Programm müssen zusätzlich zum DS 2019-Formular noch das DS-7002-Formular vorweisen. Das Formular beinhaltet den „Training/Internship Placement Plan“, welcher vom zukünftigen Arbeitgeber ausgefüllt werden muss. Es wird auf den Seiten der US-Botschaft zum Download bereitgestellt.

Normalerweise wird dein Arbeitgeber von deiner Organisation kontaktiert. Die Organisation schickt ihm das Formular und gibt Anleitung zum Ausfüllen, da das Formular sehr spezifisch sein muss. Das Formular enthält zum Beispiel eine Tätigkeitsbeschreibung. Diese sollte möglichst in drei Phasen mit unterschiedlichen Tätigkeitsschwerpunkten eingeteilt werden (z.B. 3×2 Monate). Der Visa-Sponsor muss dann seine Zustimmung zu dem Formular und damit auch zum Praktikum geben. Von der Beantragung bis zur Ausstellung des DS-7002 dauert es ca. 2-3 Monate. Die Dauer ist abhängig von deinem Arbeitgeber.

 

Visa-Sponsoren

Die sogenannten Visa-Sponsoren kontrollieren den gesamten Bewerbungsprozess für Austauschprogramme. Es handelt sich dabei um eine Auswahl an Agenturen, die sich für diese Aufgabe beim US-Außenministerium beworben haben und die bestimmte Voraussetzungen erfüllen müssen. Sie wählen die Programmteilnehmer nach speziellen Eignungskriterien je nach Programmkategorie aus, stellen dir das DS-2019-Formular aus und melden dich bei SEVIS (Student and Exchange Visitor Information System) an. Weder du selbst, noch dein zukünftiger Arbeitgeber in den USA kann dir das DS-2019-Formular ausstellen. In der Regel hast du zu deinem Visa-Sponsor keinen direkten Kontakt.

 

Work and Travel Organisationen

Die Organisation/Agentur oder der Veranstalter in Deutschland, die mit dem Visa-Sponsor kooperieren,  überprüfen deine Eignungskriterien.  Deine ausgewählte Organisation ist praktisch der Informations-Zulieferer für den Visa-Sponsor. Jeder Anbieter, der in Deutschland Work and Travel Reisen in die USA anbietet, kooperiert mit einem speziellen Visa-Sponsor in den USA. Teilweise handelt es sich bei den deutschen Anbietern um externe Büros der amerikanischen Visa-Sponsoren. Du kannst dir deinen Visa-Sponsor also nicht frei auswählen.

Gewöhnlich schließen die Programme in den Bewerbungsprozess ein zusätzliches Interview mit ein. Dieses Interview führst du dann mit deiner Organisation durch. Gibt es Fragen zu den Programmvoraussetzungen, sind sie der erste Ansprechpartner. Wenn du dich also entscheidest an einem Work- and Travel-Programm teilzunehmen, wendest du dich als erstes an eine deutsche Work and Travel Organisation, die sich auf US-Austauschprogramme und das J1-Visum spezialisiert hat.

 

Leistungen Work-and Travel-Organisationen

Die Visa-Sponsoren werden von der US-Regierung sorgfältig ausgewählt. Die Leistungen, die sie als Hauptansprechpartner bei den Austauschprogrammen erbringen müssen, sind genau festgelegt. Die Visa-Sponsoren müssen sich darum kümmern, dass diese Leistungen auch erbracht werden. Ausgeführt werden die Leistungen in Deutschland in der Regel von den Austauschorganisationen. Folgende Leistungen kannst du als Teilnehmer eines Austauschprogramms von deiner Organisation erwarten:

  • Informationspaket: Vor deiner Abreise bekommst du ausführliche Informationen zu deinem ausgewählten Programm und verwandten Themen. Außerdem wird dir mitgeteilt, welche vertraglichen Verpflichtungen du mit der Teilnahme am Programm eingehst.
  • Einweisung vor Ort: Bei Ankunft bekommst du von deiner Organisation in der Regel eine Einweisung zur Orientierung vor Ort. Du bekommst Informationen über die Region, den Staat und die lokalen Gegebenheiten. Ob und wie lange du eine Einweisung bekommst, hängt von deinem Programm ab. Bei Au-pairs ist z.B. eine intensive Einweisung und Belehrung Pflicht. Als Camp Counselor kannst du dich z.B. direkt auf den Weg zum Camp machen. Eine Einweisung erfolgt in diesem Fall bereits in Deutschland, im Rahmen eines Vorbereitungsseminars. Manchmal kannst du diese Orientierungstage auch optional als Zusatzleistung buchen.
  • Kontrolle: Während du an deinem Programm teilnimmst, muss deine Organisation dafür sorgen, dass das Programm auch den Anforderungen entspricht. Außerdem muss dein Wohlergehen sichergestellt sein. Dir werden die aktuellen Kontaktdaten eines Ansprechpartners mitgeteilt und dir sollte ein “emergency contact” zur Verfügung stehen, der 24 Stunden erreichbar ist.

SEVIS-Gebühr

Neben der Ausstellung des DS-2019-Formulars ist dein Visa-Sponsor auch dazu verpflichtet, dich beim SEVIS anzumelden. SEVIS (Student and Exchange Visitor Information System) ist ein Informationssystem für Studenten und Teilnehmer an Austauschprogrammen. Das internetbasierte System folgt deinen Schritten vom Erhalt deines DS-2019 bis zum Ende deines Austauschprogramms. Es wurde als Datenbank für das „Department of Homeland Security“ entwickelt. Aufgabe deines Programmveranstalters bzw. Visa-Sponsors ist es, deine Daten ordnungsgemäß in das SEVIS-System einzutragen. Auch das DS-2019-Formular wird über SEVIS ausgestellt. Jedes Formular enthält eine eigene SEVIS-ID-Nummer.

SEVIS I-901-Beleg

Um in das System aufgenommen zu werden, muss eine Gebühr entrichtet werden. Diese Gebühr beträgt für Au-pairs und Camp Counselor 35 USD, für alle weiteren J1-Austauschprogramme 180 USD. Im Normalfall ist die SEVIS-Gebühr bereits in den Programmleistungen enthalten. Deine Organisation kümmert sich um den Zahlungsvorgang und leitet dir die Betätigung der Zahlung weiter. Diesen Zahlungsnachweis, den sogenannten SEVIS I-901-Beleg, benötigst du dann für die weitere Visa-Beantragung. Für den Fall, dass du die Gebühr selbst bezahlen musst, findest du auf der Seite des Department of Homeland Security Informationen zur Abwicklung. Wichtig: Von der SEVIS-Gebühr ausgenommen sind Teilnehmer an Austauschprogrammen, die von der US-Regierung finanziell gefördert werden. Diese Programme haben einen Code, der mit G-1 G-2, G-3 oder G-7 beginnt.

Comments (6)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Despina Linardatou sagt:

    Mich interessiert das, und ich würde gerne mehr darüber erfahren weil ich work and Travel in den usa 2015 machen möchte.

  2. Alex pelz sagt:

    Hallo
    Was müsste mein Arbeitgeber alles organisieren?
    Die meiste Organisation geht von mir aus?
    Ich will nicht über eine Agentur in die USA
    Ich will mir alles selbst organisieren

    • Jan sagt:

      Hey Alex,
      das DS-2019 Formular für das J1-Visum kann nur über eine Organisation, die von der US-Regierung dazu berechtigt ist (einem offiziellen „Visa-Sponsor“) ausgestellt werden. Da hast Du leider keine Wahl…

  3. Celina sagt:

    Hallo,
    ich (Studentin) habe letztes Jahr schon work and Travel gemacht, leider bietet die Agentur das Programm für die USA dieses Jahr nicht mehr an. Jetzt weiß ich nicht, woher ich ein DS Formular bzw einen VISA Sponsor finden kann… LG

  4. Marc sagt:

    Ich bin von der SEVIS-Gebühr ausgenommen, aber die Seite, auf der ich das Visum beantrage, erkennt meine Nummer mit dem G nicht und will mich nicht weiterlassen, ohne dass ich bezahle.
    Ich bitte dringend um Hilfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.