Reisepartner finden

FelsformationenWer träumt nicht davon, die Freiheit im Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu kosten? Ein Work & Travel-Aufenthalt in den USA gibt nicht nur Einblicke in das Arbeits- und Alltagsleben des faszinierenden Landes, man kann außerdem die unglaublichen Weiten und atemberaubenden Landschaften entdecken. Zwar gibt es das klassische Work & Travel-Programm in den USA weiterhin nicht, dafür aber dem Work & Travel sehr ähnliche Programme, mit denen man sich mehrere Monate im Land der Freiheit, Unabhängigkeit und unbegrenzten Möglichkeiten aufhalten kann. Doch so viel Freiheit kann auch beängstigend sein, vor allem für diejenigen, die das erste Mal für längere Zeit ins Ausland gehen. Daher ist es meist sinnvoll, sich einen Reispartner für das große Abenteuer zu suchen. Warum sich das lohnt und was du bei der Suche beachten solltest, erfährst du in diesem Beitrag.

Direkt zu aktuellen Reisepartner-Anzeigen

Mit oder ohne Reisepartner?

Zunächst solltest du genau überlegen, ob es in deiner konkreten Situation sinnvoll ist, einen Reisepartner zu suchen. Ein Reisepartner für das Abenteuer Work & Travel in den USA hat viele Vorteile, wie zum Beispiel:

  • Unterstützung bei der Planung und Vorbereitung der großen Reise
  • Geteilte Vorfreude
  • Nicht allein sein auf dem langen Flug
  • Unterstützung vor Ort in schwierigen Situationen, zum Beispiel bei Heimweh oder gestohlener Geldbörse
  • Weniger Heimweh durch Ablenkung
  • Teilen der Kosten und Ausgaben vor Ort
  • Nie Alleinsein, wenn man es nicht will
  • Gegenseitige Unterstützung beim Sprachenlernen und Eingewöhnen

Vor allem wenn es die erste große Reise ins Ausland ist, sollte man einen Reisepartner mitnehmen. Das wirkt allein schon so beruhigend, dass die Vorbereitungsphase sowie auch die erste Zeit vor Ort viel entspannter verlaufen. Nichtsdestotrotz sollte man auch die Nachteile des gemeinsamen Reisens bedenken. Dazu zählen beispielsweise:

  • Weniger Flexibilität: Die Interessen des anderen müssen berücksichtigt werden
  • Geringere Aufgeschlossenheit gegenüber anderen Reisenden
  • kommunizieren in der Muttersprache
  • Gefahr, dass man sich irgendwann auf die Nerven geht

Die Nachteile des gemeinsamen Reisens kann man oft dadurch minimieren, dass man sie sich bewusst macht und etwas dagegen unternimmt. Willst du beispielsweise auch gegenüber anderen Reisenden aufgeschlossen bleiben, solltest du aktiv auf diese zugehen. Wer beim Work & Travel in den USA möglichst viel Englisch lernen möchte, muss sich hauptsächlich in dieser Sprache unterhalten. Das kannst du auch erreichen, indem du dir beispielsweise einen Reisepartner aus einem anderssprachigen Land suchst.

Freunde aus der Heimat oder neue Leute?

Wer einen Reisepartner für Work & Travel in den USA sucht, sollte sich entscheiden, ob er eine Person aus dem heimischen Freundes- und Bekanntenkreis mitnehmen will oder lieber nach einer bislang fremden Person sucht. Wer keinen USA begeisterten Freund hat, der findet heutzutage auch im Internet zahlreiche potentielle Reispartner. Das Reisen mit einer bislang fremden Person hat viele Vorteile. Da ihr euch noch nicht so lange kennt, seid ihr vor Ort beispielsweise viel aufgeschlossener gegenüber anderen Leuten. Eure Beziehung ist noch frisch, sodass ihr auch die Macken des anderen meist besser ertragt als bei einem guten Freund. Kleinere Streitigkeiten nehmt ihr euch wahrscheinlich nicht lange übel und wenn jemand mal eine Zeitlang allein reisen möchte, ist das auch okay. Verreist du dagegen mit einer schon bekannten Person, wird eure Freundschaft auf eine große Probe gestellt, denn ihr müsst es mitunter rund um die Uhr miteinander aushalten. Du solltest vorher einschätzen können, ob das gutgehen kann und vielleicht auch schon mal einen zweiwöchigen Test starten, indem ihr zum Beispiel irgendwo in eurer Nähe gemeinsam zeltet. Ein guter Freund aus der Heimat kann unterwegs auch das Heimweh lindern. Außerdem kann man sich bereits vor der Reise umfangreich und persönlich austauschen.

Ein Reisepartner aus dem Aus- oder Inland?

Wenn du im Internet nach einem passenden Reisepartner für dein großes Abenteuer in den USA suchst, musst du dich dabei keinesfalls auf dein eigenes Land beschränken. Schließlich ist die Welt heutzutage so gut vernetzt, dass man sich durchaus auch Reisepartner aus allen möglichen Teilen der Welt suchen kann. Was das für einen Sinn ergibt? Nun ja, zum einen erfährst du auch etwas vom Land, der Kultur und Sprache des anderen. Zum anderen kommunizierst du nicht ständig in deiner Muttersprache, sondern kannst dich im Idealfall auch mit deinem Reisepartner auf Englisch austauschen. Dadurch seid ihr auch offener gegenüber anderen, denn so gut wie alle jungen Traveller sprechen Englisch, Deutsch dagegen sehr viel weniger. Wenn ihr euch zum Beispiel im Hostel oder bei Ausflügen auf Englisch unterhaltet, macht ihr es anderen Menschen viel einfacher, in das Gespräch einzusteigen. Einen Reisepartner aus dem Inland zu suchen, mag auf den ersten Blick einfacher erscheinen. Schließlich kann man sich dann auch vor der Reise mal treffen und sich evtl. besser über Organisatorisches austauschen, da dies ja von Land zu Land variiert. Nichtsdestotrotz hat man meist mehr davon, wenn man die Reise in die USA mit einer nicht-deutschsprachigen Person antritt. So kann man die Englischkenntnisse beim Work & Travel in den USA auch tatsächlich aufpolieren und lernt höchstwahrscheinlich viel mehr Leute kennen.

Mann oder Frau?

Auch über das Geschlecht des Reisepartners sollte man sich vorab ein paar Gedanken machen. Gerade bei Mann-Frau-Kombinationen kommt es bei gemeinsamen Reisen immer wieder zu Spannungen. Wenn sich einer verliebt, der andere aber nicht, führt das zwangsläufig zu Problemen und man geht schneller wieder getrennte Wege als man sich je ausgemalt hätte. Wenn beide sich verlieben ist das natürlich erstmal eine schöne Sache, doch halten so frische Beziehungen eine derart intensive Reise eher selten aus. Natürlich kommt es aber immer ganz individuell auf die jeweilige Person an. Schließlich verstehen sich manche Frauen auch prima mit Männern und haben daheim fast nur gute Kumpels. Mit ihren Geschlechtsgenossinnen fühlen sie sich dagegen eher unwohl. In solch einem Fall kann man davon ausgehen, dass es auch beim Work & Travel in den USA eher mit einem Mann klappt. Daher sollte man sich vorab gut überlegen, welches Geschlecht man sich am besten als den perfekten Reisepartner vorstellen kann, und dann auch gezielt suchen. So verhinderst du unangenehme Überraschungen und Enttäuschungen vor Ort.

verschiedene Schilder

Auch mit einem festen Reisepartner kann man sich für ein paar Wochen aufteilen und danach wieder zusammen reisen.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Neben den schon genannten Kriterien, sollte man noch ein paar weitere Aspekte bei der Suche nach dem richtigen Reisepartner in Betracht ziehen. Ganz wichtig ist außerdem, dass man ähnliche Interessen sowie auch vergleichbare Vorstellungen vom Work & Travel-Trip hat. Nur dann könnt ihr sichergehen, dass ihr es auch eine Weile miteinander aushaltet. Wenn man ständig allzu große Kompromisse machen muss, weil die Interessen einfach zu weit auseinander gehen, verliert man schnell das Interesse und kommt zu dem Schluss, dass man allein doch besser dran ist. Hilfreich ist auch, wenn ihr ungefähr im selben Alter seid. Auch ein ähnliches Budget ist eine entscheidende Voraussetzung für ein gelungenes gemeinsames Work & Travel-Abenteuer. Nur so könnt ihr euch auf Unterkünfte, Transportmittel und Ausflüge einigen, die ihr euch beide leisten könnt und wollt. Außerdem muss auch niemand neidisch sein, weil der andere vielleicht ein bisschen mehr ausgeben kann. Um wirklich sicherzugehen, dass ihr zusammen passt, solltet ihr euch vor der Reise gut kennenlernen. Wenn ihr nicht in der Nähe wohnt, geht das auch wunderbar über Videogespräche, Whatsapp und Social Media.

Reisepartner für die USA finden

Wenn du noch keinen Reisepartner hast, kannst du hier aktuelle Reisepartner-Gesuche durchgucken!

 

  • Roadtrip/Städtetrip USA Westküste

    Roadtrip/Städtetrip USA Westküste

    David (m,32) sucht Reisepartner/in (24-33): Vom immergrünen Seattle an der Küste runter nach San Francisco und L.A. Eine gelungene Mischung aus Roadtrip, Natur und Städetrip. Die Kultur und das citylife genießen, die Schönheit der Nationalparks bewundern und der kalifornischen Sonne am Strand entgegenlachen. Motels on the road, Apartments oder Hostels in den Städten, alles ist möglich. In den Städten auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgreifen und nur zwischen den Städten ein Auto anzumieten würde ich bevorzugen, dies …

    zum Reisepartner


  • West USA / 14 tägige Reise / Herbsferien

    West USA / 14 tägige Reise / Herbsferien

    nadia (w,41) sucht Reisepartner/in (34-47): Hallo Ihr Reiselustigen, ich habe vor mit meiner Freundin in den Herbstferien ab dem 05.10.2018 nach Kalifornien eine Rundreise zu machen. Wunschziele sind L.A. , Las Vegas, San Franzisco usw. (Auto mieten und von zu Ort fahren, Sightseeing , was vom Land sehen, bekannte Sehenswürdigkeiten streben wir an!!) Wir möchten gerne ganz bald die Reise planen und buchen. Wer hat Lust und in dieser Zeit uns zu begleiten? Diejenigen, die sich dazu entschließen mit uns die Reise anzutreten s…

    zum Reisepartner


  • USA Westküste + NP`s im September für 3 Wochen

    USA Westküste + NP`s im September für 3 Wochen

    Stefan (m,39) sucht Reisepartner/in (30-60): Hallo zusammen, ich möchte in diesem Jahr, also in 2018, gerne für 3 Wochen in die USA. Genauer gesagt an die Westküste der USA. Da man ein solches Vorhaben ja nicht unbedingt alleine in Angriff nimmt (zu Zweit ist sowas auch sicher viel schöner), suche ich auf diesem Wege jemanden (w/m), der Gleiches für 2018 (September) plant. Gerne auch erfahrene Reisende, die vielleicht so etwas oder ähnliches bereits gemacht haben. Für mich wäre es das erste Mal und es würde auch ein Traum in E…

    zum Reisepartner


  • USA Westküste 2019 für ca. 4-5 Wochen

    USA Westküste 2019 für ca. 4-5 Wochen

    Mona (w,28) sucht Reisepartnerin (26-45): Hi, ich möchte 2019 unbedingt an die Westküste. Die Planung steht auch schon konkret – man kann aber gerne noch Sachen umplanen / rauswerfen / hinzufügen. Da eine Freundin leider nicht mehr mitfliegen kann, hoffe ich, dass ich auf diesem Wege eine (weibliche!) Reisebegleitung finde. Ich würde gerne folgende Orte sehen: San Francisco, Carmel, noch eine Übernachtung auf dem Highway 1, Los Angeles (inkl. Disneyland und Universal Studios – diese Parks kann ich aber auch alleine besuchen, we…

    zum Reisepartner


  • Rundreise entlang Amerikas Westküste

    Rundreise entlang Amerikas Westküste

    Irina (w,30) sucht Reisepartnerin (25-39): Hallo ihr Lieben, ich bin auf der Suche nach einer Reisebegleitung für 3-4 Wochen im Zeitraum Ende Juli bis Anfang September. Gerne möchte ich einen Roadtrip mit dem Mietwagen entlang der Westküste machen (u.a. L.A., San Fransisco, San Diego, Las Vegas, Palm Springs, viele Nationalparks (Yosemite, Zion, Bryce Canyon, Antelope Canyon, Grand Canyon, Yoshua Tree Park, Death Valley), Lake Tahoe, Lake Powell, einen Teil der Route 66, den Highway 1 etc. Ich bin was die Planung angeht noch …

    zum Reisepartner


  • Roadtrip Florida, USA, Ende Juni 2018

    Roadtrip Florida, USA, Ende Juni 2018

    Christopher (m,25) sucht Reisepartner/in (18-32): Hallo Leute, ich suche nach ein oder mehreren reiselustigen Leuten, die mit auf einen Roadtrip nach Florida kommen wollen. Die genaue Route steht noch nicht ganz fest, wird aber vermutlich Miami, Florida Keys, Orlando, Tampa beinhalten. Zeitraum dafür ist Mitte Juni bis Anfang Juli 2018, also ca. 10 – 14 Tage. Darin sollten sich die besten Orte Floridas schon ausgehen. Du solltest: * Unkompliziert sein * Kein Problem damit haben, mehrere Stunden im Auto zu verbringen * Etwas E…

    zum Reisepartner


  • USA Rundreise (z.B. Südwesten) im Herbst 2018 (3 Wochen)

    USA Rundreise (z.B. Südwesten) im Herbst 2018 (3 Wochen)

    Marc (m,34) sucht Reisepartner/in (25-40): Hi ! 🙂 Da ich in diesem Jahr noch einige Urlaubstage zur Verfügung habe, würde ich gerne im Herbst etwas erleben. Alleine verreisen möchte ich allerdings nicht. Leider hat in meinem Freundeskreis niemand Zeit, so dass ich einfach mal auf diesem Wege versuche, eine(n) Reisepartner(in) zu finden. Ich würde gerne im Herbst für ca. 3 Wochen eine Rundreise in den USA machen. Ich war bislang erst einmal in den USA und habe lediglich New York gesehen. Was die konkreten Ziele unserer Reise …

    zum Reisepartner


Fazit

Work & Travel in den USA ist ein großes Abenteuer, bei dem man im Vergleich zu anderen Auslandszeiten viele Freiheiten genießt. Da das aber auch beängstigend sein kann, sind gerade Neulinge in puncto Work & Travel mit einem Reisepartner gut beraten. Wer im Freundeskreis niemanden findet, der mitkommen möchte, kann sich auch über das Internet Reisepartner aus der ganzen Welt suchen. Dabei lernt man noch eine weitere Kultur durch den Reisepartner kennen und bleibt außerdem aufgeschlossen gegenüber anderen, da man in der Regel auf Englisch kommuniziert. Damit unterwegs auch alles gut klappt, macht man sich bei der Wahl des richtigen Reisepartners am besten ein paar Gedanken, beispielsweise in Bezug auf das Geschlecht, Interessen, Reisepläne, Budget, Alter und ähnliches.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.