Sicherheit in den USA So fliegst du beruhigt in die USA

vorhängeschlossReisen in die USA bedürfen einiger Vorbereitungen in punkto Reisedokumente, Visum, Impfungen und Zoll. Zudem sollte man sich im Vorfeld zu Sicherheit, Verhalten und gegebenenfalls notwendiger Vorkehrungen für Reisen in die USA informieren. Mit diesem Wissen können unschöne Zwischenfälle vermieden werden und einem ungetrübten USA-Aufenthalt steht nichts im Wege. So sollte man beispielsweise wissen, ab wann Jugendliche in den USA Alkohol zu sich nehmen dürfen. Oder wie sollte man sich nachts in den Großstädten verhalten, gibt es Dinge, die man auf jeden Fall beachten sollte? Wie sieht es mit der Kriminalität auf Amerikas Straßen aus? Oder auch Drogen? Was ist anders als in Deutschland?

Das ist in den USA verboten

  • Drogen, Rauschmittel
  • Arbeiten ohne Arbeitserlaubnis
  • Unerlaubte Aufenthaltsverlängerung
  • Alkoholgenuss in der Öffentlichkeit
  • Nacktbaden
  • wenn darauf hingewiesen wird: Rauchen

Drogen und Rauschmittel

In den USA wird bereits der Besitz kleinster Mengen an Drogen oder Rauschmitteln hart angegangen. Wird man bei kleinen Mengen in Deutschland „nur“ strafrechtlich verfolgt, zieht es in den USA zum einen eine lebenslange Einreisesperre nach sich und kann auch zu langen Haftstrafen führen. Zudem erwarten die Person sehr hohe Zollforderungen.

Arbeiten ohne Arbeitserlaubnis

In den USA darfst du keine Arbeit annehmen, wenn du keine Arbeitserlaubnis verfügst. Im Rahmen von Work & Travel ist das Arbeiten in den USA natürlich legal. Nur wer während der USA-Reise sich kurzerhand etwas Taschengeld hinzu verdienen möchte, macht sich ohne die Arbeitserlaubnis strafbar. Wird man bei einer illegalen Arbeit „erwischt“, zieht dies Gefängnisstrafen und eine lebenslange Einreisesperre nach sich.

Unerlaubte Aufenthaltsverlängerung

Auch wenn es dir in den USA noch so gut gefällt, komme nicht auf die Idee, deinen Aufenthalt „einfach mal so“ zu verlängern. Wie lange dein Aufenthalt in den USA sein darf, steht auf der Einreisekarte, die in den Pass geheftet ist.

Alkoholgenuss in der Öffentlichkeit

In den USA darf Alkohol nicht an unter 21-Jährige ausgegeben werden. Zudem ist der Alkoholgenuss in der Öffentlichkeit fast überall verboten. Bereits das sichtbare Tragen von alkoholischen Getränken ist in den USA bereits strafbar. So musst du gegebenenfalls an der Supermarktkasse deinen Ausweis zücken, weil sich die Kassiererin von deinem Alter überzeugen möchte.

Nacktbaden

Machst du dir einen schönen Tag am Strand und möchtest dich in der Öffentlichkeit umziehen, trägst du zur Erregung öffentlichen Ärgernisses bei. Dies kann unter Umständen sehr unangenehm werden. In einzelnen Bundesstaaten wird generell die Nacktheit unter Strafe gestellt, deshalb achte genau auf die Hinweise am Strand. „Oben ohne“ sonnen oder auch Nacktbaden, vor allem dann, wenn sich Kleinkinder in der näheren Umgebung tummeln, solltest du in diesen Fällen unterlassen. Selbst Kleinkinder dürfen in den USA nicht nackt baden oder am Strand umherlaufen.

Rauchen in den USA

In den USA sind Rauchverbote weitaus häufiger als in Deutschland verbreitet. Bei Nichteinhaltung der Rauchverbote können hohe Ordnungsstrafen die Folge sein. Also achte auf mögliche Hinweise, was das Rauchen anbelangt.

Das solltest du für deinen USA-Aufenthalt wissen

Damit dein USA-Aufenthalt zu einer schönen Erinnerung wird, beachte einige Hinweise in Sachen Sicherheit. Andererseits sind diese Sicherheits-Tipps nicht nur für die USA interessant, sondern gelten generell – auch für Deutschland. Geld solltest du nur so viel mitführen wie du benötigst. Und trage Wertsachen nicht offensichtlich zur Schau, sondern „verstaue“ sie unter der Kleidung am Körper. Möchtest du mehr Geld mitnehmen, verteile es an deinem Körper. Lasse „etwas Beute“ im Geldbeutel und verstecke das Restgeld in deinen Schuhen, Socken oder an anderen Stellen.
Die Kreditkarte niemals zusammen mit der Pin-Nummer aufbewahren und vielleicht auch nicht immer mitführen. Auch deine persönlichen Unterlagen wie Personalausweis, Reisepass oder Flugtickets solltest du an einem sicheren Ort, entweder bei der Gastfamilie oder im Hotel, aufbewahren. Sicherheitshalber solltest du von deinen Unterlagen eine Kopie anfertigen und diese an einem anderen Ort als die Originalunterlagen aufbewahren. Die Handtaschen der Damenwelt sind eine gern gesehene Beute. Trage die Handtasche niemals locker über die Schulter, sondern besser quer über den Kopf – so kann die Tasche nicht so leicht entrissen werden. Läufst du an einer Straße entlang, trage die Handtasche auf der nach innen gerichteten Straßenseite – denn es kann vorkommen, dass die Handtasche im Vorbeifahren von Fahrradfahrern oder Motorradfahrern entrissen wird. An öffentlichen Haltestellen, beispielsweise Busstationen oder U-Bahnhaltestellen, solltest du dich generell im Sicherheitsbereich aufhalten. Bedienstete oder eine Kamera überwachen in der Regel diesen Bereich. In den Abend- oder Nachtstunden solltest du darauf achten, dass du dich möglichst in der Nähe eines Bediensteten aufhältst – auch beim Einsteigen.

Strafzettel

Solltest du in den USA mit dem Auto unterwegs sein und aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit oder Falschparkens einen Strafzettel erhalten – bezahle!
Werden solche Tickets ignoriert und nicht gezahlt, kann es bei späteren Einreisen oder auch Aufenthalten in den USA zu Problemen kommen.

Der Kontakt mit der Polizei

Wirst du während einer Autofahrt von amerikanischen Polizisten angehalten, beachte folgende Regeln:

  • Bleibe im Fahrzeug sitzen
  • Verhalte dich ruhig
  • Kurbel das Fenster herunter
  • Lege beide Hände auf das Lenkrad

Andere Reaktionen und Aktionen können von den Polizisten schnell als eine Bedrohung aufgefasst werden, so dass sie zu Selbstverteidigungsmaßnahmen greifen.

Die Sache mit den Privatgrundstücken

In den USA darf das eigene Grundstück verteidigt werden – auch mit Waffengewalt. Deshalb solltest du beim Aufsuchen eines Grundstückes – vor allem wenn du nicht angemeldet bist – äußerst vorsichtig sein. Dies wird als „Castle Doctrine“ bezeichnet und sollte ein Hausbesitzer jemanden auf seinem Grundstück erschießen, kann er sich auf Notwehr berufen. Lasse dich durch diese Sicherheitstipps nicht irritieren, sondern freue dich auf deinen kommenden USA-Aufenthalt. Wenn du diese aufgeführten Punkte berücksichtigst und dir zu Herzen nimmst, sollte einem schönen USA-Trip nichts im Wege stehen.

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

>> mehr Infos zum Thema „Sicherheit in den USA“ vom Auswärtigen Amt

Du suchst noch nach einem Programm für die USA?

Als Summercamp-Betreuer in die USA Werde Camp Leader in einem amerikanischen Feriencamp

Als Summercamp-Betreuer in die USA Werde Camp Leader in einem amerikanischen Feriencamp

Ein klassischer Job im Rahmen von Work & Travel USA ist die Mitarbeit als Betreuer im Camp Leaders Summercamp-Programm. Besonders Sport-Asse mit soliden pädagogischen Fähigkeiten sind hier gefragt. Wenn du auch in deiner Freizeit gern mit Kids und Jugendlichen arbeitest, kannst du einen spannenden Sommer lang für ca. 9 Wochen gegen Taschengeld, Kost und Logis […]

Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.