Willkommen auf Work and Travel USA!

Golden Gate Bridge USA

Was ist Work and Travel?

Was ist Work and Travel? Allgemein versteht man darunter einen Auslandsaufenthalt, der Arbeiten und Reisen in einem ausgewählten Land (z.B. Kanada, Neuseeland, Australien) miteinander kombiniert. Die nötigen finanziellen Mittel zum Reisen kannst du dir dabei durch wechselnde Gelegenheitsjobs vor Ort, so genanntes Jobhopping verdienen. Grundlage für diese Form des Reisens ist das speziell entwickelte Working-Holiday-Visum. Bei der Visavergabe gelten übrigens besondere Voraussetzungen wie Altersbeschränkungen, der Nachweis finanzieller Mittel und der Besitz eines gültigen Reisepasses. Kenntnisse in der Landessprache sind definitiv von Vorteil! Beliebt ist Work and Travel vor allem bei jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 30 Jahren. Es bietet dir die Möglichkeit, das Land, die Kultur und die Sprache besonders intensiv kennen zu lernen. Anbieter einer Work and Travel-Reise sind zumeist Studienreisen-Veranstalter, die in Kooperation mit Jobagenturen vor Ort arbeiten.

>> Work and Travel USA organisieren

Besonderheiten in den USA

Die USA stellen in punkto Work-and-Travel-Aufenthalte eine Besonderheit dar. Anders als bei Work-and-Travel-Aufenthalten in Neuseeland, Australien oder Kanada gibt es in den USA kein Working-Holiday-Visum. Die Kombination aus Umherreisen und Jobben an wechselnden Orten ist daher nur begrenzt durchführbar. Das klassische Work and Travel ist hier also nicht möglich! Aber keine Sorge: Es gibt andere Wege, Arbeiten und Reisen in den USA  miteinander zu verbinden! Möglich macht’s das J1-Visum, ein Visum speziell für Austauschprogramme. In der Regel arbeitest du damit eine Zeit lang an einem festen Standort und kannst im Anschluss noch eine begrenzte Zeit frei durch die USA reisen. Doch aufgepasst: Die Visumvergabe ist an konkrete Bedingungen geknüpft, die von Programm zu Programm unterschiedlich ausfallen können.

>>mehr zum J1-Visum

Deine Vorteile

Warum Work and Travel? Work and Travel bringt in erster Linie dich selbst ein ganzes Stück weiter. Sich selbst in einem fremden Land in fremder Sprache durchzuschlagen stärkt die Persönlichkeit und gibt Selbstvertrauen. Entscheidend ist natürlich auch, dass du durch deine Arbeit dein Reisebudget aufstocken kannst. Du tauchst tiefer in die Arbeits- und Lebenswelt der Amerikaner ein als jeder andere Tourist. Du sammelst Arbeitserfahrung in einem anderen Land, was sich immer gut im Lebenslauf macht. Vielleicht bringt es dir auch Erkenntnisse für deine eigene berufliche Zukunft. Außerdem verbesserst du deine Fremdsprachenkenntnisse und knüpfst viele wertvolle internationale Kontakte. Und nicht zu vergessen: Work and Travel macht jede Menge Spaß!

 

Jobs in den USA

Work and Travel in den USA ist also anders. Wenn Jobhopping in den USA nicht umsetzbar ist – welche Möglichkeiten bleiben dann noch? Du hast die Wahl zwischen vielen unterschiedlichen Programmen, abhängig von deinen eigenen Wünschen und Fähigkeiten. Mit dem J1-Visum bietet die USA Aufenthalte an, die im weitesten Sinne auch als Work & Travel durchgehen können. Am nahesten kommt dem klassischen Work & Travel dabei wohl das Programm „Summer Work Travel“.

>> J1-Programme

Summer Work Travel

Bis zu vier Monate kannst du in der Tourismusbranche, Gastronomie oder auch Landwirtschaft arbeiten. Klassische Jobs sind Lifeguard, Verkäufer im Souvenir Shop oder Kellner. Im Anschluss kannst du durch die USA reisen. Wichtigste Voraussetzung: Du musst eingeschriebener Vollzeit-Student ab dem 2. Semester sein.

>> mehr Infos zu Summer Work & Travel

Alternativen zum Summer Work Travel

Camp Counselor

Über die amerikanischen Sommerferien betreust du 6-15-jährige Kinder in ihrem Feriencamp. In der Regel bist du für die Betreuung und das Unterrichten einer Sportart zuständig. Dafür wirst du mit einem Taschengeld entlohnt, welches du zum anschließenden Reisen nutzen kannst. Vorteil: Als Camp Counselor musst du kein Student sein und du darfst mit jeder Berufsausbildung teilnehmen, aber auch ohne Berufsausbildung. Von Vorteil ist, wenn du besondere sportliche Fähigkeiten hast. Du musst auf jeden Fall 18 Jahre alt sein.

>> mehr Infos zum Camp Counselor Programm

Unser Programm-Tipp:

Summercamp USA Programm Werde Camp Leader in einem amerikanischen Feriencamp

Summercamp USA Programm Werde Camp Leader in einem amerikanischen Feriencamp

Ein klassischer Job im Rahmen von Work & Travel USA ist die Mitarbeit als Betreuer im Work and Traveller Summercamp-Programm. Besonders Sport-Asse mit soliden pädagogischen Fähigkeiten sind hier gefragt. Wenn du auch in deiner Freizeit gern mit Kids und Jugendlichen arbeitest, kannst du einen spannenden Sommer lang gegen Taschengeld, Kost und Logis als Camp Leader […]

Weiterlesen

Au-pair

Als Au-pair lebst du für ein Jahr in einer amerikanischen Familie. Du managed den Alltag mit den Kindern und erledigst kleine Haushaltspflichten, die mit der Betreuung der Kinder zusammenhängen. In deiner Freizeit kannst du an Collegekursen teilnehmen und kannst die Region erkunden. Bei manchen Organisationen ist es auch möglich für weniger als ein Jahr nach Amerika zu gehen.

>> mehr Infos zu Au-pair in den USA

Praktikum/Trainee

Ein Auslandspraktikum macht sich immer gut im Lebenslauf. In den USA hast du die Möglichkeit bis zu einem Jahr in deinem Studienfach praktische Erfahrung zu sammeln und tief in die amerikanische Arbeitswelt einzutauchen.

>> mehr Infos zu Praktikum/Trainee in den USA

Freiwilligenarbeit

Du hast Schwierigkeiten die Voraussetzungen für einen Summerjob zu erfüllen? Als Freiwilliger kannst du auch mit einem Touristenvisum in die USA einreisen. Freiwilligenjobs werden meistens in den vielen unterschiedlichen Naturparks der USA angeboten.

>> mehr Infos zu Freiwilligenarbeit in den USA

Farm- und Rancharbeit

Auch Farm- und Rancharbeit ist mit einem Touristenvisum möglich. Du unterstützt eine Farmersfamilie bei den täglich anfallenden Hofarbeiten und lernst so das amerikanische Landleben richtig kennen. Wenn du nicht Pferdescheu bist, dann kannst du dich regelmäßig in den Sattel schwingen.

>> mehr Infos zu Farm- und Rancharbeit in den USA

Es gibt noch weitere Programme mit dem J1-Visum. Diese sind aber sehr speziell und richten sich an kleine Zielgruppen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Erfahrungsberichte

Möchtest du wissen, was man während eines Work and Travel-Trips so erlebt? Dann lies dir die Erfahrungsberichte von anderen USA-Reisenden durch. Dort findest du nicht nur Infos über die verschiedenen Programme, sondern auch Berichte daüber, wie sie mit Problemen umgegangen sind, was besonders toll an ihrer Reise war (oder noch ist) und natürlich geben sie jede Menge Tipps!!!

Wie bewerbe ich mich um ein J1-Programm/J1-Visum?

Die Organisation eines Work & Travel Programms ist in den USA ohne Veranstalter nicht möglich. Benötigt für das J1-Visum wird das DS-2019-Formular, welches nur über einen Visa-Sponsor bzw. Veranstalter erhältlich ist. Das Formular ist praktisch eine „Eignungsbescheinigung“, die zur Beantragung des Visums berechtigt. Es enthält eine kurze Beschreibung deines J1-Programms inklusive des Start- und End-Datums, der Austauschkategorie und den geschätzten Kosten des Programms.

Um ein J1-Visum zu beantragen, musst du folgende Schritte unternehmen:

  1. Voraussetzungen für  das J1-Visum und ausgewähltes J1-Programm checken
  2. Anmeldung für ein Programm bei deiner ausgewählten Organisation
  3. Ein Foto nach Visabestimmungen machen lassen
  4. Das Visum online beantragen
  5. Die Visa-Antragsgebühren bezahlen
  6. Ein Interviewtermin im Konsulat ausmachen
  7. Dokumente für den Interviewtermin organisieren
  8. Visa-Interview im US-Konsulat
  9. Eingang des Visums per Post abwarten
  10. Flug buchen

>> Beantragung J1-Visum

 Alle J1-Visum Programme im Überblick

>>Zum Vergrößern Tabelle anklicken<<

J1 Visa Programme im Überblick

Voraussetzungen für Work and Travel USA

Die J1- Programme richten sich in erster Linie an junge Menschen, die noch in der Ausbildung sind, vor allem an Studenten. Der Kulturaustausch steht im Vordergrund. Die Voraussetzungen unterscheiden sich je nach Programmart.

Für das J1-Visum gilt jedoch grundsätzlich:

  • Du musst die Programmvoraussetzungen erfüllen
  • Du benötigst einen Nachweis für deine Rückkehr
  • Du musst finanzielle Rücklagen für deinen gesamten Aufenthalt nachweisen.
  • Du musst ausreichende Englischkenntnisse mitbringen
  • Du bist mindestens 18 Jahre alt
  • Du hast einen festen Arbeitgeber in den USA
  • Das DS-2019-Formular und der Beleg der SEVIS-Gebühr liegen dir vor
  • Du hast eine aktuell gültige Auslandskrankenversicherung, die die Ansprüche deines Programms erfüllt

>> Voraussetzungen für das J1-Visum

Reisezeit und Reisedauer

Abgesehen von dem Summer-Work-Travel- und  dem Camp-Counselor-Programm, gibt es keine festen Start- und Endzeiten. Einen Summerjob kannst du nur während der Semesterferien im Zeitraum vom 1. Juli bis maximal zum 31. Oktober ausführen. Der Camp Counsellor Job ist durch die amerikanischen Ferien zeitlich gebunden. Diese finden in der Regel im Juni, Juli und August statt. Der Zeitraum für einen Work and Travel Aufenthalt in den USA reicht generell von einigen Wochen, z.B. bei Farmarbeit, über 4 Monate beim Summer Work Travel und bis zu 1 Jahr bei Au-pair und Praktikum. Als Trainee darfst du sogar 18 Monate arbeiten und auch deinen Au-pair Aufenthalt kannst du unter bestimmten Umständen noch verlängern. Vor deinem Programmstart und im Anschluss an das Programm hast du eine „Graceperiod“ von 30 Tagen. Das bedeutet, du darfst dich 30 weitere Tage im Land aufhalten und die Zeit zum Reisen nutzen.

>> Rahmenbedingungen J-1-Visum

Travel-Infos

Neben dem Job, Praktikum oder Studieren sollst du natürlich auch die Vielfalt des Landes kennenlernen. Die USA haben für jeden Geschmack etwas zu bieten und sind mit seinen verschiedenen Vegatationen, unterschiedlichsten Nationalitäten, seiner bunten Esskultur  und Highlights absolut sehenswert. Hollywood, die Everglades, die Route 66, der Grand Canyon, Key West oder der Big Apple sind dabei absolutes Must do’s! Natürlich muss man eine Reise durch die USA gut planen, denn die USA sind groß! Auf verschiedenen Infoseiten zu Themen wie Fortbewegung/Mobilität, „Typisch Amerikanisch“, Reiserouten, Unterkünfte uvm. geben wir euch Hilfestellung für eure Reiseplanung.

>> Infos zur Mobilität

>> Das ist „Typisch amerikanisch“

Kosten und Verdienst

Was du als Verdienst bei einem Work & Travel Aufenthalt in den USA zu erwarten hast ist schwierig zu verallgemeinern. Nicht alle Jobs werden auch entlohnt. Bei  Freiwilligenarbeit und Rancharbeit wird oftmals die Unterkunft und Verpflegung gestellt. Ein Praktikum kann sowohl bezahlt als auch unbezahlt sein. Einige Firmen stellen auch eine Unterkunft. Das Taschengeld für ein Au-pair liegt bei ca. 200 USD. Als Camp Counselor verdienst du für den gesamten Aufenthalt zwischen 600 und 1600 USD, je nach Alter und Qualifikation. Für einen Summerjob kannst du dich an dem gesetzlichen Mindestlohn orientieren. Dieser variiert zwar von Staat zu Staat, liegt aber im Durchschnitt bei ca. 7,25 USD.

Programmkosten sind abhängig von den eingeschlossenen Leistungen und dem Veranstalter. Ganz grob kannst du bei einem Praktikum von etwas über 900 € ausgehen, Flug nicht einkalkuliert. Das Camp-Counselor-Programm kostet ca. 400 €. Als Au-pair zahlst du 500 bis 1500 € inklusive Flug.

 >> Der große Work & Travel USA Kostenvergleich

Arbeitsorte

Work & Travel ist überall in den USA möglich. Wenn du dich für Farm- oder Rancharbeit entscheidest, landest du natürlich eher im ländlichen Zentrum der USA. Jobs in Büros werden eher in den Metropolen an der Ost- und Westküste vermittelt. Camps finden sich an landschaftlich reizvollen Orten und Arbeitsorte für Freiwilligenarbeit sind meistens die Naturparks der USA. Wenn man sich für Work & Travel in den USA entscheidet sollte man nicht zu sehr auf einen Standort festgelegt sein. Die Vermittlung an einen festen Standort ist schwierig. Es sei denn du fragst selbst bei Arbeitgebern in deinem Wunschziel an.
In diesen Staaten arbeiten die meisten Work & Traveller (jährlich über 2000 Teilnehmer):

  • Kalifornien
  • Colorado
  • Florida
  • Massachusetts
  • Maine
  • Maryland
  • New Jersey
  • New York

>> Programme in den USA

>> Reisen durch Amerika

Du suchst noch nach einem passenden Programm?

Summercamp USA Programm Werde Camp Leader in einem amerikanischen Feriencamp

Summercamp USA Programm Werde Camp Leader in einem amerikanischen Feriencamp

Ein klassischer Job im Rahmen von Work & Travel USA ist die Mitarbeit als Betreuer im Work and Traveller Summercamp-Programm. Besonders Sport-Asse mit soliden pädagogischen Fähigkeiten sind hier gefragt. Wenn du auch in deiner Freizeit gern mit Kids und Jugendlichen arbeitest, kannst du einen spannenden Sommer lang gegen Taschengeld, Kost und Logis als Camp Leader […]

Weiterlesen

Comments (13)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Eleni sagt:

    Hallo ich hätte eine kleine Frage. Nächstes Jahr werde ich 18 und hatte vor mit einpaar Freunden die älter sind und studieren nach Amerika mit work and Travel zu gehen. Meine Frage ist ob ich mit ihnen mitgehen könnte da sie ja Studenten sind und ob eine Zeitspanne von 1 und einhalb Monaten okay wäre? Die anderen zwei wollen 4 Monate bleiben da ich aber meine Fachhochschulreife mache, habe ich nur 1 und einhalb Monate dafür Zeit

    • Tori sagt:

      Willst du in den 6 wochen dort arbeiten? Falls nicht kannst du einfach mit einem touristenvisum bis 3 monate reisen. Dafür musst du dich zuvor online anmelden und dann bekommst du es bei einreise in die usa. Musst also nicht vorher zur botschaft gehen in Deutschland.

  2. Edith Stangl sagt:

    Hallo an alle,
    Würde gerne für ca. 2 Monate auf eine Working Ranch in USA oder Canada.
    Hat schon jemand von euch Erfahrung? Eine Empfehlung?
    Würde mich sehr freuen.

    Danke edith

  3. Juliane Leipold sagt:

    Hallo,
    ich würde mich sehr für das Work and Travel in der USA interessieren und ich würde mich sehr freuen, wenn sie mir antworten würden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Juliane Leipold

  4. Marcel sagt:

    Hallo,
    Ich hab da mal eine Frage die dann wohl doch etwas anders ist als die hier aufgeführten Erläuterungen.
    Ich bin freiberuflicher Graffitikünstler (Alter: ü 30) und würde gern (da es Anfragen gibt) mit meiner Malerei gegen projektbezogene Gage in den USA tätig sein. Also eine Art Work and Travel.
    Es wären wechselnde „Jobs“ und die jeweilige Dauer um ein paar Tage.
    Welche Möglichkeiten hätte ich bzw. wie sehen da die Chancen aus?
    Ich habe hierzu leider nichts finden können.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marcel

  5. Alessandro M. sagt:

    Hallo,

    Diese Visageschichten sind schon sehr verwirrend – welches Visa wäre für mich hier am geeignetsten:

    Wir (Freundin und ich, 24 und 21 Jahre alt) werden im Herbst heiraten und hatten die Idee danach für 8 Monate für Work und Travel in die USA zu gehen. Wir sind im Herbst auch mit Studium und Ausbildung fertig – würden also nicht im Rahmen eines Studienaustauschs gehen können.

    Ist J-1 für uns möglich? Oder B-2? Was wär am geschicktesten?

    Ist das nur im Rahmen eines gebuchten und vororganisierten Programms möglich? Oder inwiefern ist klassisches „Backpacken und Jobben“ überhaupt realistisch?

    Vielen Dank und liebe Grüße, Alessandro

    • Jane sagt:

      Hallo Alessandro. Das J1 könnt ihr nur im Rahmen eines Praktikums oder Au Pair Jahres für 1 Jahr beantragen. Alternativ gibt es noch die Möglichkeit an einem Summercamp als Betreuer teilzunehmen. Grundsätzlich ist es für euch sicher einfach in Kanada zu jobben und dann im Anschluss oder zwischendurch mit einem Touristenvisum in die USA einzureisen. Das typische Work & Travel wie in Australien, Neuseeland oder Kanada ist in den USA leider nicht möglich. Liebe Grüße, Jane

  6. Marina sagt:

    Hallo,

    ich komme aus Russland und habe nur russische Buergerschaft, studiere an der deutschen Uni. Ich interessiere mich fuer den Work-and-Travel und wuerde gern wissen, ob es auch fuer mich moeglich in diesem Programm teilzunehmen ? Ich hab mich einmal im Jahr 2010 fuer dieses Programm beworben,als ich noch in Russland Studentin war, leider hab eine Absage von der Botschaft bekommen.

    Liebe Gruesse
    Marina Gayfulina

  7. Guldana sagt:

    Hallo,

    ich hatte auch dieselbe Frage wie Marina. Ich komme auch aus einem nicht EU Land und möchte auch gerne wissen ob es möglich wäre an dem Program teilzunehemen.Freue mich auf eine Antwort.

    Danke Guldana

    • Jane sagt:

      Hallo Guldana, in diesem Fall müsstest du auf der Seite der Amerikanischen Botschaft nachschauen, ob das Land, für dass du die Staatsangehörigkeit hast ein entsprechendes Visa-Abkommen mit den USA hat. Sollte dies der Fall sein steht der Vermittlung über eine deutsche Organisation nichts im Wege. Liebe Grüße, Jane

  8. Anna sagt:

    Hallo,

    Ich finde auch das es sehr schwer ist bei diesen Visa-Geschichten durchzublicken, deshalb hier meine Frage.
    Ich komme aus Deutschland und möchte bald für ca 6 Wochen in die USA um dort auf einer Farm unentgeltlich ( nur gegen Kost und Logis)zu arbeiten. Das läuft nicht über eine Organisation, wäre alles selbst organisiert. Ist es illegal so etwas mit einem Touristenvisum zu machen? Gibt es eine Alternative? Brauche ich ein Work-permit oder sowas?
    Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort!
    Liebe Grüße, Anna

  9. Janine sagt:

    Hallo!

    Gibt es die Möglichkeit auch noch mit 32 an einem Programm teilzunehmen?

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.