Au-pair in den USA Kinder betreuen in einer amerikanischen Gastfamilie

Was ist das Au-Pair-Programm?

Work & Travel USA – das kann auch ein Aufenthalt als Au-pair bedeuten. Wenn du gut mit Kindern kannst und den amerikanischen Alltag live in einer Familie miterleben möchtest, dann ist ein Aufenthalt als Au-pair in den USA genau das Richtige für dich. Als Teil der Familie lebst und arbeitest du in einer ausgewählten Gastfamilie. Auf diese Art und Weise kannst du den American Lifestyle besonders intensiv kennen lernen. Dies beruht auch auf Gegenseitigkeit! Da das Au-pair Programm offiziell auf der Idee des Austauschs basiert, möchte deine Gastfamilie auch möglichst viel über dich und dein Herkunftsland erfahren.

Als Au-Pair in den USA arbeiten

Deine Aufgaben und Pflichten

Für ein Jahr unterstützt du die Eltern in der Kinderbetreuung. Du übernimmt zum Beispiel die folgenden Aufgaben:  Essen kochen, die Kinder zur Schule bringen, ihnen bei den Hausaufgaben helfen, sie mit gemeinsamen Spielen beschäftigen, oder – auch das kommt vor – ihnen die Windeln wechseln. Auch leichte Hausarbeiten, die mit der Kinderbetreuung zusammenhängen, etwa das Kinderzimmer aufräumen oder die Spülmaschine einräumen -gehören zu deinen täglichen Pflichten. Eben all die Aufgaben, die du als Familienmitglied auch bei dir zu Hause erledigen müsstest.

Leistungen und gesetzliche Regelungen

Beim klassischen Au-pair-Programm ist zusätzlich Zeit für deine Weiterbildung eingeplant. Im Gemeinschafts-College vor Ort oder einem College deiner Wahl (in dem du dir vielleicht auch Creditpoints für dein Studium anrechnen lassen kannst) nimmst du verpflichtend an Kursen teil, die du frei wählen kannst. Sie sollten allerdings sinnvoll sein und du muss am Ende deiner Aupair-Zeit auf die vorgeschrieben Anzahl Credtitpoints kommen. Dafür bekommst du von deinen Gasteltern neben deinem Taschengeld einen Zuschuss von 500 US-Dollar. Dein Alltag besteht also aus Arbeiten in der Gastfamilie, Freizeit und Weiterbildung. Die Leistungen und Pflichten von dir und deinen Gasteltern sind in den USA übrigens gesetzlich geregelt. Einen legalen Au-pair Job bekommst du im Übrigen ausschließlich über eine vom amerikanischen Staat anerkannte Au-pair-Organisation! Dich privat auf die Suche nach einer Gastfamilie zu begeben, solltest du besser bleiben lassen…

Voraussetzungen Au-pair

Für deinen Au-pair Aufenthalt in den USA musst du die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Gute bis sehr gute Englischkenntnisse. Du muss jederzeit in der Lage sein dich zu verständigen.
  • Erfolgreich abgeschlossene Schulausbildung an einer weiterführenden Schule außerhalb der USA.
  • Zu Beginn des Programms mindestens 18  und maximal 26 Jahre alt (wenn du während deines Aufenhaltes 27 Jahre alt wirst, ist das kein Problem!)
  • Ärztliches Attest über deinen Gesundheitszustand
  • Erfolgreich abgeschlossenes  Interview bei deiner Austauschorganisation (auf Englisch)
  • Keine Eintragungen im polizeilichen Führungszeugnis
  • Teilnahme an einem Test für ein Persönlichkeitsprofil (Multiple Choice Test, den du in der Regel bei deiner Au-pair-Agentur ausfüllst)
  • 2 Referenzen über deine Erfahrung mit Kinderbetreuung  z.B. als Babysitter, Nachhilfelehrer, Praktikum im Kindergarten, etc.. Wenn du in den USA Kinder unter zwei Jahren betreuen möchtest, musst du nachweisen können, dass du bereits Erfahrung in der Betreuung dieser Altersgruppe im Rahmen von 200 Stunden hast. 1 Referenz über deine Persönlichkeit. Die Referenzen sollten von familienunabhängigen Autoritätspersonen kommen, z.B. deinem Lehrer oder den Eltern deines Babysitter-Kindes und nicht vom Nachbar nebenan.
  • Du bist 12 Monate verfügbar.

Vom Staat nicht vorgeschrieben, aber ausschlaggebend um sich bei einer Au-pair-Agentur zu bewerben sind diese Voraussetzungen:

  • Ein Internationaler Führerschein der Klasse B.
  • Deine beiden Referenzen zur Kinderbetreuung ergeben zusammen einen Zeitaufwand von mindestens 200 Stunden.
  • Du bist kinderlos und ledig.

Viele Au-pair Agenturen stellen auch noch individuell weitere Anforderungen, um deine Chance auf eine Vermittlung an eine Au-pair-Familie zu erhöhen.

Erfahrungsberichte von Au-pairs

> Als Au-pair in den USA: Luana war 2 Jahre in Maine

> Sandra als Au-Pair in Amerika

>> Alle Au-Pair Erfahrungsberichte im Überblick

Au-Pair Programme in den USA

>> Jetzt das passende Au-Pair Programm finden!

Au Pair in den USA – jetzt Infos anfordern

Mit diesem betreuten Agentur-Programm (du bist Familienmitglied und kannst dich bei Problemen an deine Betreuerin wenden) für Au Pair USA tauchst du intensiv in die amerikanische Kultur ein und gewinnst Freunde fürs Leben: Au pairs aus aller Welt und junge Amerikaner, die du in College-Kursen, beim Sport oder beim Ausgehen kennenlernst. Mit deinen neuen Freunden wirst du bestimmt viel Freizeit verbringen und bei Reisen die touristischen Highlights Amerikas entdecken. Du wirst mit perfekten Englischkenntnissen nach Hause zurückkehren und kannst dann auch gleich internationale Arbeitserfahrung, Mobilität und Verantwortungsbewusstsein vorweisen.

Comments (17)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Felix Klinger sagt:

    Hallo,

    ich würde mich gerne für ein Au-pair Jahr Bewerben und kenne mich aber nicht mit den verschiedenen Organisationen nicht aus, welche sich damit befassen bzw. mir da genauere Infomationen geben können. Würde mich sehr über eine kleine Starthilfe freuen:)

    MfG Felix

  2. Felix sagt:

    Hallo ,
    Ich würde mich gerne für einen au paar Aufenthalt bewerben , aber habe nie babysitten gemacht und Nachhilfe gegeben:/ gibt es für mich trotzdem eine Möglichkeit ?

    • Laura sagt:

      Hallo Felix,
      also du solltest schon Referenzen in der Kinderbetreuung aufweisen. Vielleicht mal auf die kleinen Geschwister, Nachbarskinder aufgepasst? Als Tutor sich um jüngere Schüler gekümmert, eine Kinderfreizeit begleiten??? Überleg noch mal ob du nicht doch irgendetwas vorweisen kannst. Hier kannst du auch gerne nochmal genauer bei unserem Kontakt bei Smaller Earth in Berlin nachfragen: e.klinghammer@smallerearth.com.
      Viel Erfolg!
      Laura

  3. Verena sagt:

    Gibt es denn gar keine möglichkeit mehr ohne abitur und ohne ausbildung als au pair zu gehen. Habe nur mittlere reife!
    Danke

    • Jan sagt:

      Hallo Verena,
      als Au-Pair muss man je nach Organisation mindestens Fachabitur oder den Realschlussabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung nachweisen können
      Grüße

  4. Melanie sagt:

    Hallo zusammen,

    Ich würde gerne Au Pair in der USA sein. Meine Zeit ist allerdings auf 6 Monate begrenzt. Ist das auch möglich und wenn ja wo finde ich Informationen dazu.

    Danke,Mellie

    • Jane sagt:

      Hallo Melanie,

      die großen Organisationen bieten Au-Pair Programme für die USA nur für mindestens 1 Jahr an, da das U.S. Department vorgibt, dass der Au-Pair Job mindestens 12 Monate dauern muss. Bei anderen englischsprachigen Ländern ist das anders. In Australien, Kanada & Neuseeland, kannst du zum Beispiel auch für 6 Monate als Au-Pair arbeiten. Mit dem Working-Holiday Visum (was es für diese Länder gibt) kannst du jeden Job annehmen und selbst entscheiden, wie lange du dich im Land aufhalten willst.

      Auf unserer Partnerseite findest du zum Beispiel Programme für Australien und Neuseeland:

      >> http://www.auslandsjob.de/au-pair-aufenthalt-neuseeland.php
      >> http://www.auslandsjob.de/au-pair-australien-agentur.php

      Liebe Grüße,
      Jane

  5. Jenny Hoxhaj sagt:

    Hallo,

    ich interessiere mich für einen au-pair aufenthalt in den usa, aber ich habe leider keine Praktikumserfahrung von 200 Stunden mit Kindern. Meine Mutter arbeitet aber mit Kindern und das zu Hause und ich habe ihr sehr oft geholfen, gilt das dann auch? Weil ich schaffe es nicht, bis zum Antritt meiner Reise noch 200 Stunden mit Kindern zu arbeiten, da ich zur Zeit eine Ausbildung mache.

    Grüße
    Jenny

    • Jane sagt:

      Hallo Jenny,
      leider sind die 200 Stunden bei allen Organisationen Pflicht. Familienmitglieder sind für die Bescheinigung dieser Erfahrungsstunden sowieso meist ausgeschlossen. Wenn die Eltern der Kinder, die bei deiner Mutter in Betreuung waren dir entsprechende Stunden bescheinigen würde das jedoch funktionieren. Vielleicht überlegst du auch nochmal, ob du schonmal eine Jugendfreizeit begleitet hast oder auf die Kinder der Nachbarn aufgepasst hast? Vielleicht hast du auch als Trainerin im Sportverein gearbeitet? All diese Erfahrungen kannst du dir bescheinigen lassen…sogar Nachhilfeunterricht.
      Liebe Grüße, Jane

  6. Elisa sagt:

    Hallo ich mache zur Zeit ein freiwilliges Soziales Jahr in einer Kindertagesstätte was voraussichtlich bis Februar geht und ich somit 1 1/2 Jahre da gearbeitet habe. Ich würde gerne von Februar bis August in die USA für 6 Monate ist die möglich? Wo kann ich mich über die Preise informieren? Und mein Englisch ist wenn ich ehrlich bin auch nicht sehr gut… Was kann man da machen?

  7. Elena Ulrich sagt:

    Hallo ich möchte gern ab Juni für 6 Monate nach Los Angeles.
    Da bin ich mit dem Abitur fertig und möchte mich ab Januar auf die Eignungstest vorbereiten.
    Hat jemand Erfahrung in dieser Stadt gesammelt?

  8. Fini sagt:

    Mit welcher Organisation kann ich denn weniger als 12 Monate als Au Pair in die USA gehen? Auch von der Möglichkeit eines Summer Au Pair in den USA finde ich im Internet nichts.

  9. Kilian sagt:

    Kann man auch nur 3 Monate als Au Pair arbeiten ?

  10. Luisa sagt:

    Hallo,

    ich habe vor nächstes Jahr als Au Pair in die USA gehen. Eine Familie hätte ich schon, vermittelt durch eine Bekannte, die dort lebt. Muss ich es trotzdem über eine Organisation laufen lassen? Kann ich nicht nur das J-1-Visum beantragen? Und: Ich habe 2012 ein Praktikum im Kindergarten (über 200h)gemacht, kann ich dies anrechnen lassen? Bis zum Antritt meiner Reise kann ich aus Zeitgründen leider kein weiteres mehr machen. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.