Spooky-Citys: Fünf Geisterstädte in den USA 1000 Geisterstädte gibt es hier in den USA zu besichtigen

sehr altes Haus in der Geistertstadt BodieRund 1000 Geisterstädte gibt es in den USA. Hierbei handelt es sich um Städte, die schon seit einiger Zeit verlassen sind und sich manchmal mitten im Nirgendwo befinden, sodass sie nicht immer einfach zu finden sind. Wir haben dir hier fünf tolle Geisterstädte zusammengestellt, die du allesamt besichtigen kannst. Dabei wirst du dich vermutlich in eine ganz andere Zeit versetzt fühlen, wo es weder Internet noch sonstiges gab und die Einwohner ihr Geld mit dem Abbau von Gold und Silber verdienten. Die Städte entstanden meist schnell und wurden auch ebenso schnell wieder von den Einwohnern verlassen. Aus dem Grund, dass die Menschen dort keinen Gewinn mehr mit Gold und Silber erwirtschaften konnten.

  1. Bodie, Kalifornien

viele alte Gebäude und MaschinenBodie ist die wohl beliebteste Ghost-Town im Südwesten der USA. Die Stadt wurde im  19. Jahrhundert aufgebaut und entstand mitten im Goldrausch. Viele Amerikaner erhofften sich damals Gold und Silber zu finden und damit ihr Geld zu verdienen. Als man jedoch immer weniger Gold und Silber in den Minen fördern konnte, zogen die Bewohner nach und nach weiter, um ihr Glück woanders zu finden. Die Stadt blieb größtenteils so wie sie ist. Bis heute. Reist man also heute nach Bodie, fühlt man sich in eine ganz andere Zeit versetzt und kann sehen, wie die Menschen damals gelebt haben, denn in den übrig gebliebenen Häusern sind noch einige Möbel von damals vorhanden.

Wie wärs mit einem Roadtrip durch die USA? Bodie inklusive! Mehr zu verschiedenen Roadtrips findest du hier: Roadtrip entlang der Westküste

  1. Calico Ghost Town, Kalifornien

Die Geisterstadt Calico liegt in der Mojave-Wüste im Süden Kaliforniens. Als die Stadt noch „lebte“, hatten dort ca. 1200 Menschen ihr Zuhause und es gab ca. 500 Minen. Das Besondere an der Stadt ist heute, dass man sie nicht nur besichtigen kann, sondern, dass man auch „Wild-West Shows“ erleben kann.

  1. Jerome, Arizona

Jerome gehört zu den größten Geisterstädten Amerikas und liegt auf dem Cleopatra Hill. Die Geisterstadt ist für Besucher von 9-17 Uhr zu besichtigen. Durch vier große Feuer wurde die Stadt teilweise zerstört, viele historische Gebäude sind jedoch noch sehr gut erhalten und wenn man dort ist, wird man denken, man befindet sich in einem anderen Jahrhundert. In Jerome’s Blütezeit gab es dort neben einigen Restaurants auch Puffs und Saloons. Ein weiterer Pluspunkt: In der Nähe der Geisterstadt befindet sich der Historic State Park von Jerome; sicherlich ist auch der einen Besuch im Anschluss an die Geisterstadt-Besichtigung wert.

  1. Rhyolite, Nevada

Die Stadt war zu ihren Lebzeiten eine Goldgräberstadt und hatte rund 10.000 Einwohner. Nachdem das Stadtleben dort ihren Höhepunkt erreichte, zogen fast alle Menschen von dort weg. Heute ist die Stadt ein Freilichtmuseum. Besonders der Bahnhof ist sehenswert, da er sehr gut erhalten ist. Auch einige Banken und ein Gefängnis gibt es noch zu besichtigen.

  1. Elmo, Colorado

St. Elmo liegt in den Sawatch Mountains in Colorado. Genau wie Bodie, wurde auch diese Stadt wegen der Gold- und Silberminen gegründet. Heute gehört sie zu einer der besterhaltensten Geisterstädte Colorados und bietet zahlreichen Backenhörnchen ein zuhause, die man auch füttern kann.

Überzeugt von den unheimlichen, aber sehr spannenden Geisterstädten? Wie wär’s jetzt mit einem Roadtrip durch Amerika, wo du die schönsten Nationalparks besichtigen kannst und mit Sicherheit die ein oder andere Geisterstadt in deinen Trip mit einplanen kannst? Mehr erfährst du hier: Roadtrip – Amerikas Nationalparks

Kommentare (15)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Anna Geier sagt:

    Hallo,

    mein Name ist Anna und ich komme aus München. Ich absolviere zurzeit meine Ausbildung im Tourismusbereich und bin im Februar 2023 fertig.

    Mit mir absolviert Sarah die Ausbildung und wir haben beide Interesse an einem Aufenthalt in Hawaii.

    Mit dem Wunsch nach der Ausbildung ins Ausland zu gehen sind wir auf Ihre Website gestoßen, welche uns sehr angesprochen hat.

    Über eine Antwort würden wir uns sehr freuen.

    Liebe Grüße
    Anna und Sarah
    Über eine Antwort oder

  2. Gustav Jürgen Leonhardt sagt:

    Hallo, am 8.9.2022 hatte ich endlich mein Interview. Heute am 2.9.2022 hatte ich meinen Pass mit Visa im Briefkasten. Die Behandlung durch das Personal in München war außerordentlich freundlich und kompetent, insbesondere der Beamte, der das Interview führte. Danke Ihnen allen und eine gute Zeit

  3. Leyla sagt:

    Hallo zusammen, ich habe mein US Visum beantragt und alle schritte gemacht, nun gibt es keine Termine verfügbar,was soll ich machen, oder wie kann ich einen Termin erhalten.
    Danke euch

  4. Shaya Sedghgoo sagt:

    Guten Morgen,
    hier ist Shaya Sedghgoo von WindplusSonne GmbH. Zurzeit bin ich in 2.Lehrjahr meine Ausbildung als Chemielaborantin. Und zwar ich habe eine Möglichkeit in Iowa ein Praktikum im Bereich Zellkultur durchführen. Wie kann ich J1 -Visum beantragen, und was brauche ich dafür.

    Herzlichen dank für Ihre Rückmeldung.

    Shaya Sedghgoo

  5. Franz Josef stephan sagt:

    Wie und wo kann ich die Visa Antragsgebühren für die USA bezahlen

  6. Kim sagt:

    hey, ich möchte nach meinem Abi ein Jahr lang Work&travel machen. Meine Frage ist: Gelten für Hawaii die gleichen Bedingungen wie in den USA (J1-Visum etc.) oder regeln die das anders?

  7. Bernd sagt:

    Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Ein Mietwagen kann wirklich sehr praktisch sein. So ist man einfach viel flexibler. Man sollte jedoch ganz genau auf den Vertrag schauen um nicht in eine Kostenfalle zu geraten.
    Mit besten Grüßen
    Bernd von https://baumaschinenvermietung-autovermietung.de

  8. Isabelle sagt:

    Hallo ,
    Ich würde gerne in einem Kindergarten auf Hawaii (für ein paar Monate ) arbeiten . Gibt es dazu eine Möglichkeit ?
    Beispielsweise über freiwilligen Arbeit oder work and Travel oder wenn man es als summer camp „tarnt“ ?
    Vielen Dank im Voraus

  9. Hussein Dia sagt:

    Schönen Guten Tag,
    mir ist nicht klar geworden was sie genau anbieten im Bezug auf Hawaii, ich würde gerne alle Angebote, wenn dann welche bestehen, mir anschauen, denn ich interessiere mich für Hawaii und Kalifornien als Reiseziel sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert